Minto eselMinto Esel
auf dem Mönchengladbacher Sonnenhausplatz

  Das Leistungsspektrum

    Die Betreuung findet vor allem aufsuchend in der Wohnung und im direkten sozialen Umfeld der Klienten statt. Freizeitpädago-
    gisch orientierte und kulturelle Akti­vitäten werden in der näheren und weiteren Umgebung durchgeführt.

    Die Ausgestaltung des Leistungsangebotes richtet sich nach den im individuellen Hilfe­plan (LVR)/Hilfeplan (Jugendamt
    Mönchengladbach) erarbeiteten Zielen und Maßnahmen unter Berücksichtigung der persönlichen und sozialen Ressourcen des
    Klienten.

    Durch Stärkung des Selbstbewusstseins des Klienten, Abbau von Minderwertigkeitsgefühlen, erlernen und verstärken von
    Handlungsmöglichkeiten durch Beratung und Unterstützung in unterschiedlichen Lebensbereichen wird der Klient befähigt,
    seine Ziele im Hilfeplan zu erreichen. Im Einzelnen gehören dazu folgende Maßnahmen:

 

  • Psychosoziale Beratung und Begleitung:

    • Reflexion des Krankheitsbildes und Gespräche zur Verbesserung der Gesundheitssituation und Bewältigung von Lebenskrisen
    • Krisenintervention, Krisenvorbeugung
    • Beratung und Begleitung bei der Gesundheitsvorsorge und Findung von Fachärzten
    • Kooperation mit behandelnden Ärzten
    • Begleitung zur Suchtberatung und -therapie
    • Unterstützung beim Erlernen von Stressbewältigungsstrategien und Rückfallprophylaxe
    • Unterstützung bei der Erstellung der Hilfeplanung und Reflexion (Monitoring-Gespräche)
    • Anleitung im lebenspraktischen Bereich

  • Hausbesuche zur Unterstützung in allen Bereichen des Alltags:

    • Einrichtung und Gestaltung der Wohnung
    • Umgang mit technischen Hilfsmitteln (z. B. Telefon, TV, Computer etc.)
    • Erlernen von Mieterpflichten
    • Erarbeitung einer individuellen Tages- und Wochenstruktur sowie unterstützende Gespräche
    • Unterstützung und Training bei der Haushaltsführung und beim Einkauf auch im Hinblick auf eine gesunde Ernährung
    • Einteilung und Umgang mit finanziellen Mitteln

  • Unterstützung und Außenkontakttraining zur Teilnahme am gesellschaftlichen Leben:

    • Verbesserung der Kommunikationsfähigkeit
    • Wahrnehmung des Selbst- und Fremdbildes sowie Auseinandersetzung mit Stärken und Schwächen
    • Erarbeitung von Konfliktlösungsstrategien
    • Umgang mit Konflikten und Auseinandersetzungen im sozialen Umfeld
    • Ausbau von Sozialkontakten und Schaffung von Peergroups
    • Unterstützung beim Umgang mit familiärem Umfeld
    • Sichtung von Freizeit-, Sport- und Kulturangeboten sowie Planung und Wahrnehmung dieser Aktivitäten
    • Möglichkeiten der Erwachsenenbildung aufzeigen und begleiten
    • Verbesserung der Mobilität und Orientierung im Wohn-, Lern- und Arbeitsbereich
    • Begleitung und Unterstützung bei Ämtergängen, Durchsetzung und Ausschöpfung ihrer Rechte sowie der Zusammenarbeit mit anderen begleitenden Hilfen
    • Beratung und Vermittlung bei der schulischen und beruflichen Wiedereingliederung
    • Sichtung und Vermittlung von Arbeits- und Beschäftigungsangeboten (z. B. LT 24/LVR) und Motivierung
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies einsetzen.
Ok